Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Unter dieser Rubik werde ich Ihnen immer wieder neue Angebote zu speziellen Behandlungen und Behandlungsmethoden anbieten. Ich stelle Ihnen altbewährte Teerezepte, Kuren oder Wickel vor. Diese Tipps sind als Begleittherapie gedacht. Sie ersetzen nicht den Besuch bei einem Arzt oder Heilpraktiker.

Da ich selber sehr gerne lese und schreibe, kommen mir des öfteren wunderschöne Geschichten, Texte oder Sprüche unter. Auch die sollen Sie zum Nachdenken oder Schmunzeln anregen.


 

Schröpfen lassen wie die Hollywood-Stars 

aus: Der Tagesspiegel

http://video.tagesspiegel.de/schropfen-lassen-wie-die-hollywood-stars.html

 

Los Angeles, 16.11.13: Gläschen und etwas Hitze – viel mehr wird nicht gebraucht zum Schröpfen. Die uralte chinesische Heilmethode ist in Hollywood derzeit sehr angesagt. Durch das Ansaugen von Blut soll es gut für Kreislauf und Verspannungen sein.
 
Gläschen und etwas Hitze - viel mehr wird nicht gebraucht zum Schröpfen. Diese uralte chinesische Heilmethode ist in Hollywood derzeit sehr angesagt.O-Ton Dr. Kathleen Rosenblatt, Akupunktur-Spezialistin:"Es bringt sofortige Linderung. Meistens spüren die Leute plötzlich: 'Oh, ich kann meinen Hals drehen, es fühlt sich an, als wären meine Schultern leichter. Und ich spüre eine größere Beweglichkeit.'"Durch die Hitze wird der Sauerstoff in den Gläschen verbrannt. Auf der Haut entsteht ein kleines Vakuum. Es soll das Blut ansaugen und damit den Kreislauf anregen und Verspannungen beseitigen.O-Ton Elizabeth England, Patientin:"Ich fühle ein Ziehen, das Saugen durch das Glas. Ich fühle das Gewicht der Gläser. Und ich fühle mich so entspannt!"
 
Dr. Rosenblatt schröpft Patienten seit 40 Jahren. Hollywood-Stars sind ihre besten Werbeträger.O-Ton Dr. Kathleen Rosenblatt, Akupunktur-Spezialistin:"Diese jungen Schauspielerinnen zeigen die Spuren vom Schröpfen und sind stolz darauf: Das ist Jennifer Anniston, das ist Gwyneth Paltrow. / Auf einmal ist es in, und viele Leute entdecken es gerade erst. Dabei gibt es das schon lange.Etwa 4000 Jahre alt dürfte das Schröpfen sein. Im 19. Jahrhundert brachten chinesische Bahnarbeiter die Blutsauge-Therapie nach Kalifornien. Die Therapie dauert nur 20 Minuten - die Folgen aber sind noch einige Tage zu sehen.
 
Auch in meiner Naturheilpraxis eine gefragte Therapieform in allen Variationsformen!!!
 

Irgendwann ist Schluss

aus: www.eagle-vision-communication.de

In einem Zimmer an einer Wand, da hing ein Bücherregal, das wurde von zwei Nägeln gehalten. Das Regal war neu und es gab nicht viele Bücher, die auf dem Regal standen. Deshalb war es für die beiden Nägel auch nicht schwer, das Regal an der Wand festzuhalten.

Im Laufe der Zeit kamen weitere Geschichten dazu, darunter welche, die sehr schwer waren. Aber die beiden Nägel verrichteten ihre Arbeit hervorragend.

Die Belastung, die den Nägeln inzwischen aufgetragen wurde, bemerkte niemand. Und so kamen weitere, noch schwerere Geschichten hinzu und als auf dem Regal kein Platz mehr war, wurden die Bücher quer auf die anderen gelegt und die Last wurde immer größer.

Die Nägel, die seit Anbeginn des Regals dieses fest an der Wand hielten, drohten jetzt aus dieser einfach herausgerissen zu werden. Sie konnten gar nicht so viel Halt an der Wand finden, um die schwere Last noch zu tragen. Und die Nägel konnten nichts tun, um auch wenigstens ein paar der Geschichten wieder los zu werden.

Und so kam es, dass eines Tages zu den vielen schweren Geschichten, die schon auf dem Regal lagen, noch ein kleiner leichter Roman hinzu kam. Eine schöne Geschichte, wie sie auf jedem Regal gerne anzutreffen ist. In dem Moment aber, in dem der Roman auf dem Regal zum Liegen kam, riss das  Regal aus der Wand und landetet mit einem lauten Knall in tausend Einzelteilen auf dem Boden. Die beiden Nägel aber hingen kopflos in der Wand und wurden später entsorgt.


Begrenzende Gedanken loswerden

aus: www.eagle-vision-communication.de

 

Ein mächtiger König fragte einst einen Weisen, der ihn in seinem Palast besuchte: "Wie ist es möglich, von begrenzenen Gedanken, Gefühlen und Wünschen loszukommen?"

Darauf ging der Weise zur nächsten Säule, klammerte sich an sie und rief immer eindringlicher: "Lass mich los, lass mich los, lass mich endlich los!"

Der König war verwundert und wollte schon Wachen rufen, um den vermeintlich verrrückt Gewordenen aus dem Palast zu entfernen. Da ließ der Weise plötzlich die Säule los, drehte sich wortlos um und verließ den Saal.

Da dämmerte es ihm, was der Weise hatte mitteilen wollen.

 


Wandernde Schröpfköpfe - Schröpfkopftherapie

 

Eine unentbehrliche Therapieform in der Naturheilkunde ist die Schröpfkopftherapie, in der chinesischen Medizin als "Wandernde Schröpfköpfe bezeichnet.

Die Verbindung von schröpfen und massieren optimieren sich in ihrer Wirksamkeit. Der Therapieeffekt wird um ein Vielfaches erhöht.

 

Die Schröpfkopfmassage erfolgt mit einem Schröpfkopf mit Saugball oder mit einem technischen Sauggerät. Hier lässt sich der Saugdruck individuell einstellen.

 

Ziel der Therapie:

  • Auf die zu behandelnden Organe werden tiefe reflektorische Reize ausgeübt.
  • Akupunkturpunkte werden durch den entstandenen Druck manipuliert.
  • Bessere Durchblutung der massierten Areale.
  • Durch die Hämatomisierung wird eine Eigenbluttherapie erreicht.

 

Indikationen:

  • Schulter-Arm-Syndrom
  • HWS, BWS und LWS- Syndrom
  • Steifer Nacken
  • Verspannungen
  • Ischias
  • Migräne
  • Hypertonie/Hypotonie
  • Chronische Bronchitis
  • Asthma Bronchiale
  • Depressionen

 


Literaturtipp:

 

Lothar Seiwert:

Zeit ist Leben - Leben ist Zeit

Die Chancen der Zeit nutzen - Die Probleme mit der Zeit lösen

 

ISBN 978-3-424-20075-1

 

Lothar Seiwert stellt Ihnen die Frage: Was ist in Ihrem Leben wichtig?

Viele Menschen haben Erfolg im Beruf,doch beim Versuch, ein erfülltes Leben zu führen, scheitern sie. Sie hetzen von Termin zu Termin, sprinten auf der Karriereleiter nach oben, häufen um sich Wohlstand an. Und haben trotzdem irgendwann das Gefühl: Das Leben streicht an mir vorbei. Eines Tages sehen sie dann ein Kind über einen Käfer gebeugt vor Freude in die Hände klatschen. Und plötzlich ist der Porsche vor dem Haus nichts mehr wert. Man weiß tief innen: Das Leben funktioniert zwar irgendwie, aber erfüllt ist es nicht. Kein Wunder: diesen Menschen fehlt die Kunst der Life-Balance.

Der Lebensbereich "Arbeit und Leistung" hat absolute Priorität. Die anderen Bereiche "Körper und Gesundheit", "Famile und Beziehungen" und "Sinn",verkümmern. Der Bauch ist fett, die Seele leer, man steuert auf den Burn-out zu, entfremdet sich wortkarg vom Partner und zeitlos vom Freundeskreis. Mancher wacht auf der Intensivstation auf. Und weiß, vielleicht sogar, weil er das Licht gesehen hat: Nun ist es höchste Zeit, etwas zu ändern.

Wie oft stellen Sie sich die Frage: Was ist für mich wichtig in meinem Leben?

Auf diese Frage können Sie sich nur selbst eine Antwort geben.Sie finden sie in keinem Ratgeber. Manchen Mensch sind alle vier Bereiche gleichermaßen wichtig: Körper, Beziehungen, Sinn und Arbeit. Sie kreisen ausgeglichen durch das Leben.Andere leben nur für ihre Beziehung, nur für die Fitness oder nur für den Sinn, den sie in einer karitativen Beschäftigung finden.

Welche Bereiche sind zurzeit in Ihrem Leben besonders wichtig? Wieviel Prozent ordnen sie den einzelnen vier Hauptbereichen zu?

 


Glücknuggets

Egal ob du getrocknete Hülsenfrüchte, Steinchen, Cents...verwendest, sie sind kleine Erinnerungsbringer. Wofür?

Versuch:

Stecke dir jeden Morgen eine Handvoll davon in die linke Hosentasche. Immer, wenn du etwas Schönes erlebst, für etwas Glück oder Freude empfindest, du dankbar oder stolz für etwas bist, nimm eines dieser Teilchen aus der linken Hosentasche und steck es in die rechte.

Woran kannst du dich erfreuen? Damit sind auch der frische Morgenduft gemeint, Vogelgezwitscher, ein lächelndes Kindergesicht oder das nette Gespräch mit dem Nachbarn, dem Briefträger, der Supermarktkassierin...

Immer dann, wenn du bemerkst - und das ist das Wichtige: BEMERKEN, dass... - wandert eine Bohne, Erbse, Steinchen... in deine rechte Hosentasche. Am Abend kannst du dann deine Glücknuggets zählen. Dich bei jedem Teilchen an die positiven Erlebnisse erinnern. Sind das nicht mehrere? Und sind die es nicht wert, auf die Goldwaage des Glücks gelegt zu werden? Wiegen sie nicht mehr als ein negativ bewertetes Ereignis, Aussage, Verhalten,...?

Ergebnis: Aufmerksamkeitslenkung auf das Positive

Ziel: Erhöhter Zufriedenheits- und Glücksfaktor

 


 

Ich wünsche dir Zeit!

Ein wunderschönes Gedicht von Elli Michler

aus: "Dir zugedacht", Don Bosco Medien GmbH, München, 22. Auflage 2014

www.ellimichler.de

 

Ich wünsche dir nicht alle möglichen Gaben.

Ich wünsche dir nur, was die meisten nicht haben:

Ich wünsche dir Zeit, dich zu freun und zu lachen,

und wenn du sie nützt, kannst du etwas daraus machen.

 

Ich wünsche dir Zeit für dein Tun und dein Denken,

nicht nur für dich  selbst, sondern auch zum Verschenken.

Ich wünsche dir Zeit - nicht zum Hasten und Rennen,

sondern die Zeit zum Zufriedenseinkönnen.

 

Ich wünsche dir Zeit - nicht nur so zum Vertreiben.

Ich wünsche, sie möge dir übrig bleiben

als Zeit für das Staunen und Zeit für Vertraun

anstatt nach der Zeit auf der Uhr nur zu schaun.

 

Ich wünsche dir Zeit, nach den Sternen zu greifen,

und Zeit, um zu wachsen, das heißt, um zu reifen.

Ich wünsche dir Zeit, neu zu hoffen, zu lieben.

Es hat keinen Sinn, diese Zeit zu verschieben.

 

Ich wünsche dir Zeit, zu dir selber zu finden,

jeden Tag, jede Stunde als Glück zu empfinden.

Ich wünsche dir Zeit, auch um Schuld zu vergeben.

Ich wünsche dir : Zeit zu haben zum Leben!!

 


 

Pfr. German Amann/Wolfurt zählt uns aus den Schriften von Thomas von Aquin ganz alltägliche Dinge auf, die nötig sind, damit die Freude in unserem Leben wachsen kann.

Seine Tipps lauten: Genießen, schlafen,schwimmen, weinen, mit Freunden sprechen und beten.
  • Genießen -  weil derjenige, der nicht genießt, auf die Dauer ungenießbar wird. Genießen heißt auch dankbar sein.
  • Schlafen - weil das am deutlichsten zeigt, dass ich loslassen kann, mich lösen kann von allem, was jeden Tag auf mich einströmt. Erwarte nicht das Heil von deiner eigenen Leistung.
  • Schwimmen - weil ich dadurch die richtige Balance zwischen Bewegung und Getragen-werden lerne; weil ich so die richtige Mischung zwischen Spannung und Entspannung,zwischen Aktivität und Gelassenheit einübe.
  • Weinen - weil es befreiend wirkt;weil es gelassen und ruhig macht;weil es ein Zeichen der Ehrlichkeit und echter Menschlichkeit ist."Tränen lügen nicht" - wusste also schon lange vor Michael Holm ein anderer.
  • Mit Freunden sprechen - weil ich mich dabei fallen lasen kann und nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen muss.
  • Beten - weil ich mich dabei aus der Verkrampfung löse, alles selber machen zu müssen.

 


DAS GEHEIMNIS DES LEBENS in einem Satz (von Ken Krambeer, DER Friseur in einer kleinen Stadt):

"Es gibt Beerdigungsfeiern, die dauern zehn Minuten, und es gibt andere, die dauern zehn Stunden. Leben Sie so, dass die Gäste auf Ihrer Beerdigungsfeier sitzen bleiben und sich Geschichten über Sie erzählen möchten."

In: Die fünf Geheimnisse, die Sie entdecken sollten, bevor Sie sterben (John Izzo)

 


 

TIBETANISCHE KLOPFAKUPRESSUR - WAS IST DAS? WORUM GEHT ES BEI DIESER SPEZIELLEN FORM DER KÖRPERBEHANDLUNG?

Fühlen Sie sich ausgebrannt, energielos, depressiv? Haben Sie psychische Probleme oder eine chronische Krankheit? Für diese Symptomenkomplexe ist die Tibetanische Klopfmassage wie Balsam für den Körper und das Gemüt.

Diese tiefstenergetische Behandlungsmethode bringt den Körper und die Psyche in einen sehr tiefen Entspannungszustand, so dass Blockaden gelöst werden und benötigte Energien wieder fließen können. Durch sanfte Schläge wird jede Zelle des Körpers in Schwingung versetzt. Ihr Körper entgiftet dadurch sehr stark und setzt vermehrt sogenannte "Glückshormone" frei.

Der Klient bleibt bekleidet und wird während der Therapie zusätzlich mit einer Decke zugedeckt. Es wird vorwiegend auf dem Blasenmeridian oder alternativ je nach Krankheitsbild auf den zugehörigen Reflexzonen geklopft.

Behandlungsdauer: ca. 30 Minuten

 


 

 

JD Raucherentwoehnung www

 

 

 

 

Raucherentwöhnung

... individuell auf Sie abgestimmt!

 


 

Es gibt Optimisten und Pessimisten.

Wenn du genau darüber nachdenkst, dann ist es auch gut so, denn unsere Welt braucht beide.

So hat zum Beispiel ein Optimist das Flugzeug erfunden, während ein Pessimist den Fallschirm erfand. (Elmar Rassi)

 


 

TEEREZEPTUR GEGEN BLÄHUNGEN (aus: Hausrezepte der Naturheilkunde)

Rp.

30,0 g Anis (Fructus Anisi)  

25,0 g Dill (Fructus Anethi)

15,0 g Wermut (Herba Absinthii)

10,0 g Baldrian (Radix Valerianae)

10,0 g Kümmel (Fructus Carvi)

10,0 g Fenchel (Semen Foeniculi)

 

M.f.spec. D.S.: Abends 5 gehäufte Teelölffel mit 3 Tassen kaltem Wasser ansetzen, morgens erhitzen.

1 Minute kochen lassen, abgießen und 1/2 Stunde vor jeder Mahlzeit 1 Tasse schluckweise trinken.


 

Aus: DALAI LAMA: Die 108 Perlen der Weisheit

Erfreuen Sie sich am Glück der anderen, denn so wird jeder Glücksfall ein Anlass zur Freude. Freuen Sie sich aber

auch über Ihr eigenes Glück, denn wir können andere Menschen nur dann lieben, wenn wir selbst glücklich sind und dabei unsere

Selbstsucht vergessen. Auf diese Weise entwickeln Sie Glauben und Vertrauen. Die Art, wie Sie auf Ihre Lebensumstände reagieren,

bestimmt, ob Sie Ihr Dasein als glücklich, neutral oder unglücklich erleben.

 


 
DER SCHLÜSSEL ZUM GLÜCK

Loslassen

 

Irgendwann bist du an einem Punkt an dem du begreifst,

dass du nicht mehr zu kämpfen brauchst, weil es dich nicht weiter bringt.

 

Du begreifst, dass du nichts mehr tun kannst oder musst.

Du kannst nichts erzwingen.

Wenn du das begreifst, fällt erst alles in sich zusammen und dann ist...Stille.

 

Und dann wird plötzlich alles leicht und leer in dir.

Du fängst an loszulassen, woran du dich geklammert hast: An Hoffnungen, an Menschen

oder Dinge aus deiner Vergangenheit, die du so nicht akzeptieren wolltest oder konntest.

 

Du begreifst, dass du all das nicht mehr ändern kannst,

egal, wie sehr du daran glaubst,

egal, wie sehr du es dir wünschst.

Egal, wie sehr du dagegen kämpfst,

egal, wie weh es tut.

 

Was geschehen soll, das geschieht.

Was gehen will, das geht.

Was bei dir bleiben will, das bleibt oder kommt aus freiem Willen zu dir zurück.

 

Irgendwann sind die Schmerzen und die Angst loszulassen vorbei.

 

Dann befreist du dich allmählich auch von Ängsten, Schuldgefühlen und Zwängen.

Von allem was DICH festhält.

 

Und du gehst deinen Weg,

packst deinen Koffer mit dem, was übrig blieb:

Einen Koffer voll Erfahrungen, Erkenntnissen und Erinnerungen.

 

Dein Weg liegt vor dir, du siehst ihn noch nicht, aber du fühlst, es ist soweit.

Du beginnst wieder--- mit dem ersten Schritt!

 

(Verfasser mir unbekannt)


 

"Es bedeutet riesiges Glück, andere glücklich zu machen, ungeachtet seiner eigenen Situation."

Folgende Geschichte berührte mich zutiefst:

 

Zwei Männer, beide schwer krank, teilten sich das gleiche Krankenzimmer. Der eine Mann durfte jeden Nachmittag eine Stunde in seinem Bett sitzen, um die Flüssigkeit in der Lunge abzuleiten. Sein Bett war direkt am einzigen Fenster des Raumes. Der andere Mann musst die ganze Zeit flach auf dem Rücken liegen.

Die Männer unterhielten sich stundenlang. Sie erzählten von ihren Frauen, Familien, ihrem Zuhause, ihrem Militärdienst, wo sie im Urlaub waren usw. Jeden Nachmittag, wenn der Mann am Fenster aufsitzen konnte, verbrachte er die Zeit damit, seinem Bettnachbarn all die Dinge zu beschreiben, die er draußen sah. Der Mann im anderen Bett fing an, für diese eine Stunde zu leben, wo sich seine Welt erweiterte und das Leben und die Farben da draußen ihn belebten.

Aus dem Fenster sah man einen Park mit einem schönen See. Enten und Schwäne spielten auf dem Wasser und Kinder segelten mit ihren Modellschiffen. Frisch Verliebte spazierten Arm in Arm inmitten von Blumen aller Farben und in der Ferne hatte man eine gute Sicht auf die Stadt. Wenn der Mann am Fenster all diese Details beschrieb, schloss der andere Mann seine Augen und stellte sich diese bildhafte Szenerie in seinem Inneren vor. Eines warmen Nachmittags beschrieb der Mann eine vorbeiziehende Parade. Und obwohld er andere Mann die Kapelle nicht hören konnte, sah er dennoch vor seinem inneren Auge, was der Mann am Fenster bildhaft beschrieb.

Tage, Wochen und Monate vergingen.

Eines Morgens, als die Schwester zum Waschen hereinkam, fand sie den leblosen Körper des Mannes am Fenster- er war ganz friedlich eingeschlafen. Sie war bestürzt und rief das Pflegepersonal, um den Leichnam abholen zu lassen.

Sobald es angemessen erschien, fragte der andere Mann, ob es möglich war, ans Fenster umzuziehen. Die Krankenschwester war glücklich, ihm dies zu ermöglichen und nachdem sie ihn gut gelagert hatte, ließ sie ihn allein. Sehr langsam und unter Schmerzen zog er sich hoch und stützte sich auf seine Ellbogen, um einen ersten Blick der wirklichen Welt da draußen zu erhaschen. Doch er blickte auf eine kahle Mauer.

Der Mann fragte die Schwester, was den verstorbenen Bettnachbarn veranlasst haben könnte, solch wunderschöne Dinge draußen zu beschreiben. Sie erzählte, dass der Verstorbene blind gewesen sei und die Wand überhaupt nicht sehen konnte. Sie sagte:" Vielleicht wollte er Sie ermuntern."

(übersetzt von Sandra Tamms)

 


 

INDIANERWEISHEIT

Ein alter Indianer erzählt seinem Enkel: "In meiner Brust kämpfen zwei Wölfe. Einer ist der Wolf der Dunkelheit, der Angst, des Misstrauens, der Verzweiflung und des Neides. Der andere ist der Wolf der Liebe, der Lust, des Lichts und der Lebensfreude."

Fragt der Enkel: "Und welcher der beiden wird gewinnen?"

Antwortet der alte Indianer: "Der, den ich füttere!"

 


 
VATER und SOHN

Sohn:" Papa, kann ich dich mal was fragen?"

Vater:"Klar, mein Junge.Was ist los?"

Sohn:"Papa, wieviel Geld verdienst du in der Stunde?"

Vater:"Nun, ich denke solche Dinge haben dich noch nicht zu interessieren. Warum fragst du so was?"

Sohn:"Ich möchte es einfach nur wissen. Bitte, bitte, sag mir, wie viel du in der Stunde verdienst."

Vater:"Na gut, wenn du es unbedingt wissen möchtest, ich verdiene 50 Euro in der Stunde."

Sohn: "Oh." (Er senkt den Kopf.)

Sohn:"Papa, kannst du mir vielleicht 25 Euro leihen?"

Vater (äußerst verärgert):"So, so. Deshalb fragst du also.Du willst dir Geld von mir leihen, um dir irgendein dämliches Spielzeug oder anderen Blödsinn zu kaufen. So nicht mein Freund. Marschier in dein Zimmer und ab ins Bett! Du solltest mal darüber nachdenken,wie egoistisch du eigentlich bist. Ich arbeite jeden Tag extrem hart und muss mir dann abends so dreiste Fragen anhören!"

Der kleine Junge geht still und leise in sein Zimmer und schließt die Tür.

Der Vater setzt sich erstmal hin, wird jedoch umso wütender, je mehr er über die Frage des Jungen nachdenkt.

"Wie durchtrieben mein Sohn nur ist! Stellt mir solche Fragen, nur um an Geld zu kommen!"

 

Über eine Stunde vergeht, bis der Vater sich beruhigt hat und anfängt nachzudenken.

"Vielleicht gibt es da wirklich etwas, das mein Sohn dringend braucht. Er fragt sehr selten nach Geld. Eigentlich hat er noch nie gefragt. Vielleicht braucht er die 25 Euro tatsächlich. Vielleicht habe ich ihm Unrecht getan."

Der Vater geht zum Zimmer des Jungen, öffnet die Tür und betritt das Zimmer.

 

Vater:"Schläfst du schon, Sohnemann?"
Sohn:"Nein, Papa, ich bin noch wach."

Vater:"Schau mal, ich habe noch mal über alles nachgedacht. Vielleicht war ich tatsächlich ein bisschen zu streng zu dir. Es war ein langer Tag, eine Menge hat sich angestaut und du hast alles abbekommen. Hier sind die 25 Euro um die du mich gebeten hast. Es tut mir leid."

Der kleine Junge lächelt.

Sohn:"Danke, Papa."

Der kleine Junge greift unter sein Kopfkissen und holt ein paar weitere zerknitterte Euro-Scheine hervor. Der Vater sieht, dass der Junge unter seinem Kissen bereits Geld gebunkert hat und wird erneut wütend. Langsam und ruhig beginnt der kleine Junge das Geld zu zählen und schaut danach seinen Vater an.

Vater:"Warum zum Teufel fragst du nach Geld, wenn du schon welches hast?"

Sohn:"Weil ich noch nicht genug hatte. Jetzt aber reicht es!"

Sohn:"Papi, jetzt habe ich 50 Euro. Darf ich hierfür eine Stunde deiner Zeit kaufen? Bitte komme morgen früher von der Arbeit nach Hause. Ich möchte gerne mit dir zusammen essen."

 

Der Vater sinkt auf den Boden. Er hat mit solch einer Antwort nicht gerechnet. Er ist erschüttert, gerührt, überwältigt. Er schließt seinen Sohn in die Arme und bittet ihn um Entschuldigung.

 

Dies ist nur eine kleine Geschichte über Vater und Sohn. Eine kleine Geschichte für alle jene, die in ihrem Leben so hart und lange arbeiten. Wir sollten nicht zulassen, dass uns in unserem turbulenten Leben der Blick für das fehlt, was wirklich wichtig ist: Für die Menschen, die wir lieben.

 


 
WAL versus MEERJUNGFRAU

Ein Fitnessstudio wirbt mit dem Slogan:" Wollen Sie diesen Sommer wie eine Meerjungfrau oder wie ein Wal aussehen?"

Eine angesprochene Frau antwortet darauf wie folgt:

"Sehr geehrte Damen und Herren,

WALE sind immer von Freunden umgeben (Delphine, Robben, neugierige Menschen), sie sind sexuell sehr aktiv und ziehen ihre Kinder mit großer Sorgfalt auf. Sie spielen wie verrückt mit Delphinen und essen viele Garnelen. Mmmmh. Sie schwimmen den ganzen Tag und reisen zu phantastischen Orten wie Patagonien oder den Korallenriffen von Polynesien.Sie singen unglaublich gut und sind manchmal auf CDs zu hören. Sie sind beeindruckende, sehr geliebte Tiere, die jeder verehrt und versucht zu schützen.

 

MEERJUNGFRAUEN gibt es nicht!

 

Wenn sie allerdings existieren würden, wären sie Patienten beim Psychologen wegen ihrer Persönlichkeitsspaltung. Frau oder Fisch?

Sie hätten auch keine sexuelle Aktivität und könnten keine Kinder bekommen.

Natürlich, sie wären schon hübsch anzusehen, aber einsam.

Außerdem, wer möchte schon ein Mädchen, das nach Fisch riecht?

 

Zweifelsohne wäre ich lieber ein WAL.

 

Und wenn uns die Medien permanent  vorkauen, dass nur "dünn" schön sein soll, esse ich lieber was mir schmeckt und wann ich es möchte und genieße mit meiner Familie und meinen Freunden das Leben. Das heißt nicht, dass ich keinen Sport mache und mich nicht gesund ernähre, aber ich lasse mir davon nicht mein Leben bestimmen. Ich bin glücklich so wie ich bin.

Wir Frauen sind nicht fett, sondern toll geformt!"

 


 

MAITRANK

Frage dich einmal: Was macht mich müde? Körperliche und seelische Anspannungen? Zuwenig Bewegung? Falsche Ernährung? Mangelnde frische Luft und Sauerstoff? Umstände, die ich meine nicht ändern zu können? Konflikte?...was auch immer.

Dann wäre es vielleicht an der Zeit Hildegard von Bingens MAITRANK einmal auszuprobieren.

Wermut hat eine Fülle heilsamer Wirkungen, die schon den antiken Ärzten bekannt waren. Er wirkt anregend auf alle Verdauungsvorgänge, ist keimtötend und kann- in Maßen verwendet- allgemein gesundheitsfördernd sein. Ewig irgendwie kränkelnde Menschen sollten einmal im Jahr eine Wermutkur machen. Dafür gibt es bei Hildegard von Bingen ein bewährtes Rezept, den so genannten MAITRANK:

Zubereitung:

Man benötigt ca. 2 Hände voll Wermutblätter, 2 Liter Weißwein, 150 g Honig. Die Wermutblätter werden entsaftet. Das geschieht am einfachsten indem man sie durch einen Fleischwolf dreht und den dabei entstehenden grünen Brei durch ein Tuch presst. Von diesem Saft gibt man etwa 3 Suppenlöffel voll auf einen Liter Wein. Genaue Mengenangaben gibt es nicht. Der Wein sollte nicht zu bitter werden. Nun erwärmt man noch 150 g Honig, fügt ihn dem Wermut-Wein-Gemisch zu, schüttelt kräftig- und fertig ist das Lebenselixier.

Man nimmt von dem Wein jeden zweiten Tag ein Likörgläschen voll, bis der Vorrat aufgebraucht ist, am besten von Mai bis Oktober.

Hildegard selbst beschreibt die Wirkung dieser Kur so:" Das vertilgt die Lanksucht (Nierenschwäche) und die Melancholie in dir und macht deine Augen klar, es stärkt das Herz und verhindert, dass deine Lunge krank wird. Es wärmt den Magen und reinigt die Eingeweide und gibt eine gute Verdauung."

Wahrlich eine "Rundum-Erneuerung", die uns die kundige Kräuternonne verspricht! Vielleicht sollte man statt der vielen "Nahrungsergänzungsmittel" einmal Hildegards- zugegeben gallebitter schmeckenden- Wermut-Wundertrank ausprobieren.

Dieser Trank wird auch mancherorts mit Rotwein zubereitet und ist auch in sämtlichen Apotheken erhältlich.

 


 
IN: Sabine Asgodom, Eigenlob stimmt, AUS: Rudolf Walter, Gelassen werden

Ein Mann schickte seine beiden Söhne, Tambu und Rafiki, hinaus ins Grasland, um sich in den Dörfern umzusehen. Er gab ihnen den Auftrag:" Hinterlasst Zeichen auf eurem Weg."

Die beiden Söhne gehorchten dem Vater und gingen hinaus ins Grasland. Nach wenigen Schritten schon begann Tambu, Zeichen auf seinem Weg zu machen.Er knüpfte einen Knoten in hohe Grasbüschel, dann ging er ein Stück weiter und knickte einenZweig von einem Busch. Dann knüpfte er wieder Knoten ins Grasbüschel. So war der ganze Weg, den er ging, voller Zeichen. Aber er zog sich von allen Menschen zurück und sprach mit niemandem.

Ganz anders verhielt sich sein Bruder Rafiki. Er machte keine Zeichen am Weg. Aber im ersten Dorf setzte er sich zu den Männern im großen Palaverhaus, hörte zu, aß und trank mit ihnen und erzählte aus seinem Leben. Im nächsten Dorf schloss Rafiki Kontakt mit einem Jungen, der ihn mit zu seiner Familie nahm und ihn in die Dorfgemeinschaft einführte. Im dritten Dorf bekam Rafiki von einem Mädchen bei der sengenden Hitze einen kühlen Trunk angeboten und durfte das Dorffest mitfeiern.Tambu bekam von alledem nichts mit. Er hatte Arbeit mit seinen Grasbüscheln und den geknickten Zweigen.

Als die beiden Brüder nach ihrer Heimkehr dem Vater von ihren Erlebnissen erzählt hatten, machte er sich mit ihnen auf denselben Weg. Überall wurde Rafiki mit seinem Vater herzlich aufgenommen - Tambu aber kannte kein Mensch.

"Ich verstehe nicht, warum mich keiner kennt", sagte Tambu, "alle sind zu Rafiki freundlich, der nichts anderes getan hat als geguckt. Kein einziges Grasbüschel hat er geknüpft und wird von allen gekannt und geehrt."

Da sagte der Vater:"Es gibt noch andere Zeichen als Grasbüschel, mein Kind. Das sind Zeichen, die ein Mensch in den Herzen anderer Menchen hinterlässt, wenn er zu ihnen geht, mit ihnen spricht und ihnen seine Freundschaft zeigt. Solche Zeichen hat Rafiki auf seinem Weg hinterlassen.Darum haben ihn die Leute wiedererkannt und freundlich gemocht, wenn er kommt. Solche Zeichen in den Herzen der Menschen bleiben, wenn die Grasbüschel längst von den Tieren gefressen oder vom Wind weggetragen worden sind."

Da sagte Tambu: "Ich will auch lernen, solche Zeichen auf meinem Weg zu hinterlassen wie Rafiki."

 


 
WAS IST BUSINESS?

 

Vater: "Ich werde dich mit einem Mädchen meiner Wahl verheiraten!"

Sohn: "Nein!!!!"

Vater. "Es ist die Tochter von Bill Gates!"

Sohn:"Dann...Okay!"

 

Vater geht zu Bill Gates.

Vater:" Ich will meinen Sohn mit Ihrer Tochter verheiraten!"

Bill Gates: "Nein!"

Vater:"Er ist der Geschäftsführer der World Bank!"

Bill Gates:"Dann...Okay!"

 

Vater geht zur World Bank.

Vater:"Ich will, dass Sie meinen Sohn als Geschäftsführer einstellen!"

Word Bank:"Nein!"

Vater:"Er ist der zukünftige Schwiegersohn von Bill Gates!"

World Bank:"Dann...Okay!"

 

DAS ist Business!

 


FRÜHJAHRSMÜDIGKEIT- KEINE CHANCE

Entgiftung-Ausleitung-Umstimmung

Krankheiten, Müdigkeit, Energielosigkeit entstehen aus der fehlerhaften Beschaffenheit und Verschlackung der Körpersäfte. Trägheit und Starre führen in einen Energiemangel.Diese schädlichen Stoffe, die sich in den Körperzellen und im Bindegewebe eingelagert haben, gehören nach außen abgeleitet, um den Körper zu reinigen. Diese Ausleitung findet über eine schonende Aktivierung der Ausscheidungsorgane Leber und Niere statt. Über die Anregung des Lymphflusses, welcher für den Transport von Schlackenstoffen zuständig ist, können diese Stoffwechselprodukte, Toxine und Medikamentenrückstände auch über die Haut ausgeleitet werden.

Damit findet eine Entlastung des Körpers statt und der Körper kann sich über eine längere Zeit wieder selbst regulieren. Eine Besserung des Wohlbefindens stellt sich ein. Wird frühzeitig damit begonnen, hat die Frühjahrsmüdigkeit keine Chance!

Ausleitungs- und Entgiftungsmöglichkeiten:

  • Fasten (siehe ambulante Fastenwochen)
  • Schröpfen - Baunscheidtieren
  • Tee
  • Homöopathische Entgiftungstherapie
  • ...

Die Entgiftung sollte individuell abgestimmt sein! Bei Fragen und Auskünften stehe ich gerne zur Verfügung!

 


 

DIE DREI SIEBE

Eines Tage kam ein Bekannter zum griechischen Philosophen Sokrates gelaufen.

"Höre Sokrates, ich muss dir berichten, wie dein Freund..."

"Halt ein", unterbrach ihn der Philosoph."Hast du das, was du mir sagen willst, durch drei Siebe gesiebt?"

"Drei Siebe? Welche?" fragte der andere verwundert.

"Ja! Drei Siebe!  Das erste ist das Sieb der Wahrheit. Hast du das, was du mir berichten willst, geprüft ob es auch wahr ist?"

"Nein, ich hörte es erzählen und..."

"Nun, so hast du sicher mit dem zweiten Sieb, dem Sieb der Güte, geprüft. Ist das, was du mir erzählen willst - wenn es schon nicht wahr ist - wenigstens gut?"

Der andere zögerte.

"Nein, das ist es eigentlich nicht. Im Gegenteil..."

"Nun", unterbrach ihn Sokrates. "So wollen wir noch das dritte Sieb nehmen und uns fragen, ob es notwendig ist, mir das zu erzählen, was dich so zu erregen scheint."

"Notwendig gerade nicht..."

"Also", lächelte der Weise, "wenn das, was du mir eben sagen wolltest, weder wahr noch gut noch notwendig ist, so lasse es begraben sein und belaste weder dich noch mich damit. "


If you don`t like where you are - move!

You are not a tree. (Zig Ziglar)


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Back2top